Bilderweberei

Die Bilderweberei gehört zum Repertoire einer jeden guten Seidenweberei.

Eigentlich als "Spielerei" gedacht - um das mögliche Umsetzen feinster Nuancen nachzuweisen - ergeben sich eben aus dieser "Spielerei" feinste Kunstwerke.

Seit den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts pflegt auch die Seidenweberei Eschke bzw. die eschke seidenmanufaktur diese hohe Kunst.

Dabei bedienen wir uns der verschiedensten Techniken, um dem künstlerischen Ausdruck der Vorlage nahe zu kommen bzw. zu unterstützen. 

Voraussetzung sind hierfür ausgesprochen hohe Kettfadendichten, beste Seidengarnqualitäten und eine ausreichend große Jacquardmaschine, wie wir sie auch bei den Rekonstruktionen von historisch wertvollen Textilien benutzen.

Die ausgewählten Beispiele lassen die verschiedenen Techniken erkennen.

Auftragswerke, die nicht von uns vertrieben werden, sind nicht abgebildet.