Olaf Nicolai, yeux de paon, 1997

Olaf Nicolai, geb. 1962 in Halle, versteht sich als forschender Künstler, der teilweise vorhandene Motive aufgreift, sie verfremdet, abstrahiert und in eine andere Zeit und einen anderen Raum stellt - gleichzeitig beachtend, daß ihre Herkunft nicht verleugnet wird.

So auch in yeux de paon, einen Motiv der bulgarischen Keramik, welches er in Vorhanggröße in noncolors umgesetzt haben wollte. Dabei setzt er höchste Qualitätsansprüche, vertrauend darauf, daß seine Partner seinen Intuitionen folgen und die Umsetzung in seinem Sinne gestalten.

So entstand ein einzigartiges Kunstwerk, welches schon auf vielen nationalen und internationale Ausstellungen Furore machte.

 

Ausführung in Seide/Baumwolle